Drohende Zwangsimpfung durch die Hintertür – geplante Gesetzesänderung am 15.05.2020

Drohende Zwangsimpfung durch die Hintertür – geplante Gesetzesänderung am 15.05.2020

Mich erreichte und schockierte folgender Kabinettsbeschluss zur Änderung des Infektionsschutzgesetztes. Dies soll am 15.05.2020 vom Bundestag verabschiedet werden (wir haben also nur noch wenig Zeit und es ist sehr wichtig):

20. § 28 wird wie folgt geändert: a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt: „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird. Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.

(https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/S/Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite.pdf auf Seite 21)

Heißt das, dass jeder, der sich nicht impfen lässt, die Bürgerrechte verliert und als „Volksschädling“ behandelt wird? Meiner Ansicht nach handelt es sich um eine brandgefährliche Einführung einer Impfpflicht durch die Hintertür.

Es ist zu befürchten, dass die aktuellen Petitionen gegen eine Zwangsimpfung ins Leere laufen, da es sich im Gesetzestext nicht direkt um eine Zwangsimpfung handelt. Deshalb wird es ratsam sein, den Politikern persönliche Briefe zu schreiben. Damit diese Briefe auch gelesen werden, muss auf dem Brief stehen: „persönlich zu Händen von“ und man sollte zusätzlich um eine dringende persönliche Rückmeldung bitten.

Was man wissen muss:

Die geplante Covid- 19- Impfung ist eine komplett neue Kategorie von Impfstoff. Es handelt sich um mRNA- bzw. DNA- Bestandteile, die Einfluss auf das Erbgut nehmen können und ein völlig ungekanntes Nebenwirkungsprofil, möglicherweise sogar mit potentieller Lebensgefahr, bergen. Hierzu empfehle ich dringend die folgenden Videos:

https://www.kla.tv/16174

https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk&feature=youtu.be

--- Bitte dringend weiterverbreiten ---

 

02.05.2020 Dr. med. Torsten Traut